Archiv der Kategorie: Engagement

SENIORENAUSFLUG DES VDK NACH KRUMAU

Neuhaus a.Inn  Die Frühlingsfahrt 2019 führte den VdK Unteres Inntal nach Krumau und Hohenfurth. Der wie immer mit 50 Personen voll besetzte Bus fuhr über Philippsreut in die auf der Unesco-Kulturerbeliste stehende Stadt in Südböhmen. Nach der Vertreibung der deutschen Bevölkerungsmehrheit nach dem Krieg und der kommunistische Ära war Krumau wie viele Städte in Osteuropa stark renovierungsbedürftig. Heute erstrahlt die Stadt mit der zweitgrößten Burg Tschechiens im alten Glanz. Nach einer Stadtführung und einer Einkehr in Krumau ging es zur Führung zum Kloster Hohenfurth (Vyšší Brod) und zum Abschluss nach Engelhartszell.

Bild: privat

Auf dem Bild: Der VdK Unteres Inntal vor der Klosterkirche in Hohenfurth (Vyšší Brod); vorne rechts VdK-Vorsitzender und 2. Bürgermeister Stephan Dorn

Seniorenausflug zum Langlebenhof

Der Seniorenbeauftragte und 2. Bürgermeister Stephan Dorn organisiert im Lauf des Jahres immer wieder unterschiedliche Ausflugsfahrten, die von der Abendfahrt bis zur 5-Tage-Reise reichen. Die letzte Fahrt führte die Neuhauser Senioren zum Langlebenhof nach Passau. In dem ehemals von der Kirche bewirtschafteten Gebäudekomplex nahe Freudenhain führen Menschen mit Beeinträchtigung ein möglichst selbstbestimmtes Leben. Getragen wird der Langlebenhof dabei auch durch die Produktion von Arioniasaft, dem eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Nach einer Hofführung erfuhren die Senioren aus Neuhaus bei Kaffee und Kuchen viel über den Hof und die Saftherstellung. Bei der Saftproduktion sind auch die Bewohner des Langlebenhofs beteiligt. Einen schönen Abschluss der Führung machte ein Film, der zeigt, zu welchen hervorragenden Leistungen Menschen mit Behinderung fähig sind.

CSU ehrt Anni Hameldinger

Anni Hameldinger war über Jahrzehnte ein Aktivposten in der Gemeinde Neuhaus a. Inn. Neben der Bewirtschaftung des weit über Neuhaus bekannten Obstbaubetriebs gemeinsam mit ihrem Mann Klaus war sie in zahlreichen Vereinen und politisch engagiert. So machte sie sich als Gemeinderätin und 3. Bürgermeisterin für das Gemeinwohl verdient. Seit einigen Monaten erholt sie sich in einem Pflegeheim von einem Sturz. Anlässlich ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft in der CSU brachten CSU-Vorsitzender und 2. Bürgermeister Stephan Dorn sowie Bürgermeister Josef Schifferer eine Ehrenurkunde vorbei. Stephan Dorn erinnerte daran, dass Anni Hameldinger besonders in seiner Anfangszeit als CSU-Vorsitzender die wichtigste Stütze bei der Mitgliederehrung war. Gleichzeitig zur Ehrung der CSU übergab er in seiner Funktion als VdK-Ortsvorsitzender die goldene Ehrennadel für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft im VdK, darunter viele Jahre als Vorstandsmitglied.