CSU feiert Europa

Neuhaus a.Inn  Zum zweiten Mal lud die CSU Neuhaus mit Bürgermeisterkandidat Stephan Dorn zur Europäischen Weinprobe ein und das Haus des Gastes war voll besetzt. Stephan Dorn zählte bei seiner Begrüßung zahlreiche Errungenschaften und Vorteile für den Einzelnen durch die europäische Einigung auf, die in Anbetracht schwieriger Themen wie dem Brexit oder der Finanzlage verschiedener Staaten oft in den Hintergrund gestellt werden. Gerade an der Nahtstelle zwischen Bayern und Oberösterreich, so Stephan Dorn, gelte es, den europäischen Gedanken zu stärken. Neuhaus a.Inn und Schärding sind mittlerweile ein gemeinsames Mittelzentrum. Dies biete vor Ort viele Chancen, die man in den nächsten Jahren nutzen muss. Durch die gemeinsame Sprache, Mentalität und Kultur sei die Verbindung zwischen Bayern und Oberösterreich besonders eng. Aber auch mit anderen europäischen Ländern verbinden uns gemeinsame Grundwerte, die wir zusammen bewahren müssen. Der Abend stand unter dem Motto, gemeinsam mit Bayern, Österreichern und Italienern den Zusammenhalt zu feiern.

Neben Neuhausern waren auch viele Gäste von Schärding gekommen. Sie verbrachten einen vergnüglichen Abend mit Essen, Wein und Jazz. Der Wirt des Haus des Gastes zauberte mit seinen Team ein Menü mit sieben Gängen. Die einzelnen Gerichte hatten Komponenten, die in Bayern, Österreich und Italien üblich sind. So folgte zum Beispiel auf schwarze Spaghetti mit Gernelen ein bayerisch-österreichischer Bratlteller mit Bayrisch Kraut und danach ein Schwerfisch mit Kürbis. Den auf die einzelnen Gänge abgestimmten Wein präsentierte Mauro vom Castello di Roncade im Veneto. Das Castello wurde ab 1511 gebaut. Es prägt noch heute das Ortsbild von Roncade, das früher Teil der Republik Venedig war. Wie mächtig die jeweiligen Schlossherren waren, zeigt die Tatsache, dass zwei Dogen aus Roncade kamen. Seit 1931 ist das Castello im Besitz des der Adelsfamilie Ciani Bassetti. Aktueller Schlossherr ist Baron Vincenco Ciani Bassetti.

Für musikalische Höhepunkte sorgte der Direktor der Kreismusikschule Kurt Brunner mit Sonja Engl-Weber. Die beiden Musikern luden die Gäste zu einer internationalen Reise mit Jazz-Klassikern und weniger bekannte Stücken aus verschiedenen Regionen ein.

Bild: privat

Veranstalter und Ehrengäste freuten sich über einen erfolgreichen Abend (sitzend von links) Mauro vom Castello di Roncade, der Vorsitzende des Kreisjugendringes Bernhard Gruber und (stehend von links) Markus Zeilberger, Bürgermeister Josef Schifferer, Anna Dienst, Kurt Brunner, Sonja Engl-Weber, Thomas Bernreiter sowie Initiator, 2. Bürgermeister und Bürgermeisterkandidat Stephan Dorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.